Heimkino

 Startseite | Blog | Sitemap | Impressum | Login

Anfang bis Mitte der 90er Jahre war das einzige Medium, was eine Bildqualität für grössere Bilddiagonalen zuliess, die Laserdisc. Das waren die Anfänge meines Heimkinos. Die Laserdisc als Medium ist mittlerweile leider schneller verschwunden als die Schallplatte. In Anbetracht der Qualität der meisten heutigen DVDs und vor allem der DVD-Preise gibt es aber keinen Grund der Laserdisc nachzutrauern.

Meine Heimkinoerfahrungen fingen als mit einem Laserdisc-Player an, der später durch einen Röhrenprojektor ergänzt wurde. Beim Umzug in eine kleinere Wohnung war für den riesigen Röhrenprojektor aber kein Platz mehr, also wurde er schweren Herzens verkauft. Einige Jahre später waren aber LCD-Projektoren nicht nur in der Bildqualität konkurrenzfähig, sondern auch preislich sehr attraktiv (was Röhrenprojektoren leider nie waren). Also beschloss ich, doch wieder einen Projektor zu beschaffen. Die Möglichkeit Filme auf fast 3m Bilddiagonale zu sehen, macht den Weg ins Kino oftmals überflüssig.

In letzter Zeit kommen wieder häufiger Schallplatten zum Einsatz. Erstaunlicherweise wird das Angebot seit einiger Zeit wieder deutlich besser. War die Schallplatte Anfang der 2000er eher ein "Freakspielzeug", bekommt man mittlerweile sogar im Mediamarkt wieder Vinyl zu kaufen!

Archivierte Seite

Diese Seite wurde archiviert, d.h. sie wird nicht mehr aktiv gepflegt und die Informationen entsprechen unter Umständen nicht mehr dem aktuellen Stand.

Werbung
Look-Out
Talking about everything
Crazy audio
DIY audio projects and more
Anmesty International SchweizMenschenrechte für alle

Menschen für MenschenKarlheinz Böhms Äthiopienhilfe