Magellan Meridian Stromversorgung

 Startseite | Blog | Sitemap | Impressum | Login

Wie auch Garmin, benutzt Magellan bei den GPS-Receivern spezielle Stecker, die den Selbstbau von Kabeln nahezu unmöglich machen. Die neuen Magellan Meridian GPS Geräte kommen glücklicherweise schon mit einem Datenkabel. Nur gibt es hier leider keinen Anschluss für eine externe Stromversorgung (z.B. im Auto).

Wie bekommt man nun eine externe Stromversorgung an das GPS ? Als erstes das wichtigste zuerst: Unter keinen Umständen sollte man versuchen, 12V Bordspannung (oder noch mehr) direkt an das GPS anzuschliessen. Ich hab zwar nicht versucht, was dann genau passiert, zumindest wird sich die Lebendauer des Gerätes dramatisch verschlechtern (vermutlich wird es sofort ausfallen). Alle Basteleien geschehen natürlich auf eigene Gefahr. Ich hoffe, dass die Informationen hier korrekt sind, kann jedoch Schreibfehler o.ä. nicht ausschließen.

Bei Magellan selbst gibt es keinerlei Informationen, welche Spannung das Gerät verträgt. Da intern aber 2 1,5V-Batterien benutzt werden, lag die Idee nahe, dass 3V externe Spannung reichen sollten. Ein kurzer Test bestätigte das. Etwas mehr ist auch kein Problem, es gibt Berichte, dass auch 3,8V noch funktionieren.

Dann wäre noch zu klären, welcher Pin wofür gut ist. Auch hierfür gibt es von Magellan selbst keine Informationen, aber ich bin auch hier im Internet fündig geworden. Das Bild zeigt die Belegung der Anschlüsse beim Blick auf die Anschlussplatte am GPS. Auf dem Stecker auf der anderen Seite des Kabels müssen Data out und Data In natürlich vertauscht werden !

Um nun einfach die Bordspannung auf 3V zu reduzieren, bietet sich ein Festspannungsregler an. Ich habe den LT1086 von Linear Technologies benutzt. Dieser hat den Vorteil, dass er lediglich 2 kleine Tantalkondensatoren als zusätzliche Bauteile benötigt. Es gibt ihn als 3.3V Variante, die für diese Anwendung ideal ist. Wie dieser genau beschaltet werden muss, kann man dem Datenblatt entnehmen (siehe Links).

Man sollte sich nicht davon abschrecken lassen, dass er bis 1A spezifiziert ist. Soviel braucht das GPS natürlich nicht. Allerdings muss der Regler bei der recht grossen Spannungsdifferenz (12 V Eingang, 3,3V Ausgang) recht viel Leistung "verbraten". Daher würde ich kein "schwächeres" Modell empfehlen. Bei Tests erwärmte sich der Regler schon recht ordentlich, ein zusätzlicher Kühlkörper war aber nicht erforderlich.

Ich habe noch den Hinweis bekommen, dass der LD-2517V33 auch funktioniert. Dies ist wohl auch ein 3.3V Festspannungsregler. Genauere Details zu diesem Typ (inkl. Schaltplan) sind mir jedoch nicht bekannt.

Auf dem Bild sind neben dem Spannungsregler die 2 Tantalkondensatoren zu sehen. Wenn noch etwas Platz im Gehäuse ist, sollte man auch eine Sicherung (250 mA sind mehr als genug) spendieren, denn man weiss ja nie, was passieren könnte.

Im Vergleich zu den 35-40 €, die der Magellan-Händler fürs Originalkabel verlangt, dürfte der Eigenbau mit ca. 10 € zu Buche schlagen (je nach "Luxus" bei Gehäuse, Kabel, etc).

Oliver Betrand hat die Idee noch verfeinert und es geschafft, alles in einen Zigarettenanzünderstecker zu integrieren (inkl. Sicherung und LED). Allerdings ist ein derarig kompakter Aufbau in Punkto Hitzeentwicklung nicht unproblematisch.

Stromversorgung

Von Florian Lohoff habe ich die Information, dass der Magellan Meridian einen MAX849 als EIngangsspannungsregler benutzt, der 0.7-5.5V Spannung vertragen sollte. Daher ist es möglich, das Meridian z.B. direkt an die 5V eines USB-Ports zu hängen. Mehr Informationen gibt es auf seiner Homepage, eine Garantie, dass das Magellan die entsprechenden Spannungen wirklich verträgt, übernehme ich natürlich nicht! Wer dort mehr als die 3V der beiden Batterien dranhängt, sollte also genau wissen, was er tut und was passieren kann. Es ist z.B. nicht auszuschliessen, dass unterschiedliche Serien unterschiedliche Spannungsregler benutzen.

Links

Archivierte Seite

Diese Seite wurde archiviert, d.h. sie wird nicht mehr aktiv gepflegt und die Informationen entsprechen unter Umständen nicht mehr dem aktuellen Stand.

Werbung
Look-Out
Talking about everything
Crazy audio
DIY audio projects and more
Anmesty International SchweizMenschenrechte für alle

Menschen für MenschenKarlheinz Böhms Äthiopienhilfe