Blogeintrag

 Startseite | Blog | Sitemap | Impressum | Login

10.12.07: Drehzahlmessung - die zweite

Die Idee, die Drehzahlmessung mit herkömmlicher Elektronik (Schmitt-Trigger o.ä.) zu realisieren, haben ich weider verworfen. Statt dessen wird ein Schmitt-Trigger in Software realisiert. Dafür wird knapp 10.000-mal pro Sekunde der Wert der Lichtschranke über den AD-Wandler ausgelesen. In Abhängigkeit von minimalem und maximalem Wert werden daraus automatische die Schaltpunkte des Triggers berechnet. Diese Variante hat gegenüber einer Hardware-Lösung den Vorteil, dass keine Anpassung von Hand erfolgen muss. Schon durch geringe Änderungen des Montageabstandes des Lichtschranke ergeben sich nämlich deutlich verschobene Minimal- und Maximalwerte was bei der Software-Lösung automatisch erkannt wird.

Rubrik: Restauration TD125MKII

Zurück zur Übersicht

Werbung
Look-Out
Talking about everything
Crazy audio
DIY audio projects and more
Anmesty International SchweizMenschenrechte für alle

Menschen für MenschenKarlheinz Böhms Äthiopienhilfe